Smart City Modellprojekt Bad Berleburg – als Teil von Fünf für Südwestfalen

Bad Berleburg – als Teil von Fünf für Südwestfalen – auf einen Blick

Smart City Bad Berleburg
© Foto: CC BY-SA, BLB-Tourismus GmbH
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Einwohnerzahl 18.914
Stadtgröße Interkommunale Kooperation
und Landkreis
Fläche 275,52 Quadratkilometer
Bevölkerungswachstum stagnierend
Bad Berleburg befindet sich in der Umsetzungsphase

Bad Berleburgs Smart-City-Strategie zielt auf die kommunalen Innovationsfelder

Bauen, Wohnen und Lebensraum

Bildung

Gesundheit

Mobilität und Infrastruktur

Tourismus, Kultur und Freizeit

Umwelt

Vision

Die Smart-City-Strategie baut auf den Strukturen des Globale Nachhaltige Kommune-Prozesses auf und trägt zur Umsetzung der kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie bei.

Als nachhaltigste Kleinstadt Deutschlands 2020 stellt sich die Stadt Bad Berleburg den Herausforderungen des demografischen Wandels und des Klimawandels. Die kommunale Smart-City-Strategie baut auf den etablierten Strukturen des Globale Nachhaltige Kommune-Prozesses auf und trägt damit zur Umsetzung der kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie bei.

Bereits jetzt nutzt Bad Berleburg die Digitalisierung aktiv als Chance, um diesen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen – zum Wohle der Menschen. Alle Partnerinnen und Partner denken Digitalisierung und Stadtentwicklung zusammen.

In der smarten „Stadt der Dörfer“ ist das Angebot von Open Data selbstverständlich. Internet-of-Things-Technologien werden eingesetzt, um zum Beispiel Verbrauchsdaten für Wasser und Energie über smarte Zählerstationen auszulesen, Verkehrsaufkommen und Umweltdaten zu ermitteln oder zu melden.

Strategie

Die kommunale Smart-City-Strategie deckt die folgenden Themenfelder der Nachhaltigkeitsstrategie ab und wird darüber hinaus um das Themenfeld „Digitale Verwaltung“ ergänzt:

  1. Arbeit & Wirtschaft
  2. Demografie
  3. Bildung
  4. Finanzen
  5. Mobilität
  6. Globale Verantwortung & Eine Welt

Als Ergebnis einer Potenzialanalyse hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit den beteiligten Projektpartnerinnen und -partnern die Aufgaben einer nachhaltigen, digital unterstützten Stadtentwicklung identifiziert und insgesamt 23 Handlungsschwerpunkte abgeleitet.

In den einzelnen Handlungsschwerpunkten liegen Chancen und Herausforderungen, die sich auch aus den Querschnittsthemen „demografischer Wandel“, „Ressourcenverfügbarkeit“, „Innovationsorientierung“ und „Digitalisierung“ ergeben.

Bad Berleburgs Smart City Team.

Maßnahmen

Projekt 1: Dynamisches Stadtportal

Mit dem dynamischen Stadtportal schafft die Stadt Bad Berleburg ein modernes digitales Serviceportal. Dieses bündelt unterschiedliche Dienstleistungen und ist durch die Ausrichtung auf mobile Endnutzungen flexibel und einfach einsetzbar.

Ziel ist es, Einheimische und Gäste ortsbezogen, schnell und mobil mit Informationen zu versorgen. Vorgesehen sind unter anderem aktuelle Informationen über Kultur, Gastronomie und Stadtleben (auch als Push-Service für das mobile Endgerät), ein Termin- und Veranstaltungskalender, interaktive Karten mit Sehenswürdigkeiten und Wanderrouten, ein Online-Buchungssystem für die Menschen vor Ort und Gäste zu städtischen Veranstaltungsräumen und dem Hallen-/Freibad sowie in der Ausbaustufe eine touristische Besucherlenkung und ein Verkehrs- und Parkraumleitsystem.

Projekt 2: Smartes Bürgerhaus und Dorfgemeinschaftshäuser

Das Projekt hat zum Ziel, an zentralen Begegnungsorten in allen 23 Ortschaften zielgruppenspezifische Informationsangebote aus den Dörfern und Serviceleistungen der öffentlichen Verwaltung digital, barrierefrei und mehrsprachig anzubieten. Dies geschieht mittels bedarfsgerecht bereitgestellter Hardware.

Das Bürgerhaus in der Kernstadt mit der Funktion als Tagungs- und Kommunikationszentrum wird um eine smarte Ausstattung des Gebäudes sowie des vorgelagerten Marktplatzes erweitert.

Die Dorfgemeinschaftshäuser der Stadt Bad Berleburg sollen als zukunftsfähige Begegnungsstätten für Einheimische und Gäste im Sinne der Nachhaltigkeitsstrategie von Bad Berleburg weiter aufgewertet werden. So sollen durch neue Kommunikations- und Nutzungsmöglichkeiten sowie durch den Einsatz von modernen Technologien digitale Begegnungsstätten geschaffen werden, die der Optimierung der Kommunikation dienen.

Das umfangreiche ehrenamtliche Engagement der Bürgerschaft für eine zukunftsfähige, digitale Stadtentwicklung wird dadurch gestärkt. Die Nutzungsbedarfe sind vielfältig und können zum Beispiel das Streaming von Schulungen, Bürgerveranstaltungen, Vereinsterminen oder auch von Gottesdiensten betreffen.

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner für das Smart City Modellprojekt Bad Berleburg

Colette Siebert

Fachliche Anfragen und Vernetzung,
Stabsabteilung Regionalentwicklung, Abteilungsleiterin
Telefon: 02751 / 923 – 189

c.siebert@bad-berleburg.de

Sven Willerscheid

Fachliche Anfragen und Vernetzung,
Stabsabteilung Regionalentwicklung, Projektmanager Smart Cities
Telefon: 02751 / 923 – 166

s.willerscheid@bad-berleburg.de