6. Event des Online Advisory Programmes

Am 24.03. erfreuten sich die Teilnehmenden des Online Advisory Programmes des Internationalen Smart Cities Netzwerkes (ISCN) an einer spannenden, praxisnahen Veranstaltung zum Thema Interoperabilität und Standardisierung von Daten, sowie dem Teilen von Daten. Dabei ging es unter anderem um die Frage, wie Datenkooperationen über Sektoren und Zuständigkeiten hinweg innerhalb der Stadt gelingen können? Welche technischen und vertraglichen Modelle eignen sich für eine gewinnbringende Partnerschaft zwischen öffentlichen und privatem Sektor innerhalb der Smart City? Und welchen Mehrwert schaffen offene Standards und der urbane Data Exchange?

Erste Antworten fanden sich bereits in den Vorträgen von Sebastian Troch, Referatsleiter ITS und Datenmanagement beim Amt Verkehr der Behörde für Verkehr und Mobilitätsende der Freien und Hansestadt Hamburg und Eva Fraedrich, Leiterin Forschung Mobilität bei der MOIA GmbH, einem privaten Ride-Sharing Dienstleister. Beide berichteten über ihre Kooperation und Erfahrungen mit Public Private Data Sharing im Mobilitätssektor und zeigten auf, wie dies der Stadt Hamburg auf ihrem Weg zur Modellstadt für intelligente Mobilität weiterhilft.

Gleichermaßen aufschlussreich war die Präsentation von Dr. Inder Gopal, CEO von India Urban Data Exchange (IUXD), eine Cloud-basierte Software-Plattform die die indischen Städte bei der Bereitstellung und Nutzung von Daten zur standard-basierten Entwicklung intelligenter, digitaler Lösungen unterstützt. Die Plattform wurde in einer globalen Partnerschaft zwischen Unternehmen, Hochschulen und Behörden entwickelt und basiert auf Open-Source-Code und offenen Standards.

Vervollständigt wurde das Programm wie üblich von den neusten Updates aus Mexiko, wo das ISCN seit Anfang 2021 im Auftrag des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bau (BMWSB) das Institut für Stadtplanung und Management der Metropolregion Guadalajara (IMEPLAN) bei der Umsetzung der digitalen Lösung „Mi Mercado AMG“ unterstützt. In der kommenden Veranstaltung am 02. Juni werden wir hierzu das Transferpaket inklusive des open source codes und weiteren umfangreichen Hilfestellung zur Skalierung der Lösung vorstellen.

Was die Zukunft der Mobilität in Hamburg mit Interoperabilität, Standardisierung und Data Sharing zu tun hat:

Die Rolle von Datenbörsen im öffentlichen Sektor und die Lehren aus Indien: