Landschaftsbild
Modellprojekt Smart Cities Eifelkreis Bitburg-Prüm

Bitburg-Prüm, Landkreis

Main

Bildung Kultur & Freizeit Mobilität & Erreichbarkeit Regionale Wirtschaftsstruktur Tourismus

Eifelkreis Bitburg-Prüm auf einen Blick

Bundesland Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl 99.058
Stadtgröße Verband
Fläche 1.626,95 Quadratkilometer
Phase Umsetzungsphase nach Strategiephase

Vision

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm ist der flächengrößte und zugleich mit derzeit rund 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern der am dünnsten besiedelte Landkreis in Rheinland-Pfalz. Das entspricht durchschnittlich 60,4 Einwohner pro Quadratkilometer. Im Landkreis sind 234 selbstständige Ortsgemeinden zusammengefasst, die in fünf Verbandsgemeinden und der Stadt Bitburg als Kooperationspartner organisiert sind.

Die größten Herausforderungen des Eifelkreises Bitburg-Prüm liegen in folgenden Bereichen:

  • demografischer Wandel
  • disperse Siedlungsstruktur
  • Rückzug von Einrichtungen der Daseinsvorsorge aus der Fläche

Diese Herausforderungen definieren die Bereiche für die Smart-City-Lösungen im Eifelkreis Bitburg-Prüm:

  • Gesundheitsversorgung und Pflege
  • Verwaltung
  • Ehrenamt und Nachbarschaftshilfe
  • Mobilität
  • regionale Wirtschaft und Fachkräfte
  • Bildung
  • Nahversorgung

Die Digitalstrategie des Eifelkreises Bitburg-Prüm ist ein dynamischer Prozess, der in den letzten drei Jahren durch die Kreisverwaltung in einem breiten Beteiligungsprozess bearbeitet wurde. Sie unterliegt einem ständigen Wandel, wird bedarfsgerecht fortgeschrieben und berücksichtigt aktuelle Entwicklungen.

Strategie

Handlungsfelder Eifelkreis
Die zentralen Handlungsfelder der Digitalstrategie des Eifelkreises Bitburg-Prüm.

Der Eifelkreis steht für eine innovative Form des Landlebens und zeigt Perspektiven für Talente auf. Angebote und Einrichtungen der Daseinsvorsorge sind wie andere Lebensbereiche digital vernetzt.

Zentrales Ziel ist die Schaffung eines digitalen Ökosystems Eifelkreis, d.h. einer Plattform, die zentrale Bereiche der Kreisentwicklung integriert, Routinen im Leben der Menschen digital unterstützt und die Teilhabe aller ermöglicht.

Wesentliche Inhalte:

  • smartes Landleben
  • Chancen in der Daseinsvorsorge
  • digital unterstützte Mobilität
  • Vernetzung von Bildungs- und Kulturangeboten
  • E-Government

Prioritäre Handlungsfelder:

  • Wirtschaft
  • Bildung
  • Mobilität
  • Verwaltung
  • Daseinsvorsorge und Katastrophenschutz

Chancen:

Die Digitalstrategie ist ein dynamischer Prozess innerhalb des Kreisentwicklungskonzepts. Sie unterliegt einem ständigen Wandel, wird bedarfsgerecht fortgeschrieben und berücksichtigt aktuelle Entwicklungen. 

Maßnahmen

Eifelkreis verbindet

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm befindet sich in der Strategiephase.

Unter anderem sind folgende Maßnahmen geplant:

Mobilität:

  • digitale Haltewunsch-Taste: Erfassung von Bedarfshalten im ÖPNV

Energie:

  • digitale Hochwassermelder: digital verknüpftes Sensornetzwerk zur Hochwasserfrühwarnung im Eifelkreis
  • digitale Energieoptimierung in kommunaler Infrastruktur und Gebäuden

Wirtschaft:

  • Regionaler Marktplatz: digitaler Marktplatz mit integrierter Lieferlogistik und digitaler Warenstromerfassung

Tourismus:

  • touristische Echtzeit-Beratung via Videoscreens in den kommunalen Tourismusorganisationen

Bildung:

  • Bildungsserver: digitale Vernetzung und Transparenz der Weiterbildungsangebote im Eifelkreis
  • Makerspace: offene Werkstätten zum Erleben und Erlernen von innovativen Technologien
  • digitale Kümmerer: ehrenamtliche Unterstützung für Senioren zum Aufbau medialer Kompetenzen

Daseinsvorsorge:

  • Eifelkreisverbindet – Lokalhelferplattform: Die bereits umgesetzte Plattform vernetzt Menschen in der Nachbarschaftshilfe sowie bei der Vermittlung von nachbarschaftlichen Ehrenamtsleistungen. Zugleich vernetzt sie unterschiedliche Personen im Alltag für Senioren, für Menschen mit Behinderungen, Familien, Kinder und Jugend
  • Angebote in der Telemedizin 
Project Name
Eifelkreisverbindet

Contact persons

Kontakt