Ein Fluss im Ilzer Land
ILE Iltzer Land

Ringelai und Ilzer Land

Main

Bürgernähe Kultur & Freizeit Resilienz Soziale Inklusion

Ringelai und Ilzer Land auf einen Blick

Bundesland Bayern
Einwohnerzahl ca. 36.500
Stadtgröße Verband
Fläche 350 Quadratkilometer
Phase Umsetzungsphase nach Strategiephase

Vision

Karte des Ilzer Land
ILE Ilzer Land

Das Ilzer Land ist eine sehr ländlich geprägte Region im Bayerischen Wald. Aussterbende Ortskerne, demografischer Wandel, Abwanderung junger Menschen, Sicherung der Nahversorgung und der Wirtschaftskraft – all dies sind große Herausforderungen, die es im Ilzer Land zu meistern gilt.

Prognosen zufolge wird bis 2029 ein Rückgang der Bevölkerung um 9,2 Prozent erwartet. Wir in der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Ilzer Land wollen mit unserem Smart-City-Ansatz Folgendes erreichen:

  • Stärkung der Ortskerne mit hybriden Geschäftsmodellen/Neunutzungen
  • Aufbau digitaler Kompetenz bei Bürgerinnen und Bürgern als Beitrag zum Erhalt unserer starken Gemeinschaft
  • digitale Vermarktung regionaler Lebensmittel zur Förderung der Bewusstseinsbildung
  • Steigerung der Partizipation durch Online-Formate

Aussterbende Ortskerne, demografischer Wandel, Abwanderung junger Menschen, Sicherung der Nahversorgung und Wirtschaftskraft – all dies sind große Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Strategie

Warbenartige Darstellung von verschiedenen Themen, auch in Form von Bildern
ILE Ilzer Land

Die Zukunft ist hybrid. Digitale Lösungen dürfen kein Ersatz des analogen gesellschaftlichen Lebens vor Ort sein, sondern müssen zum Erhalt und zur Förderung unserer starken Gemeinschaft in der ILE beitragen. Wichtig ist ebenso die Einbeziehung aller Bürgerinnen und Bürger, um für Transparenz und Akzeptanz zu sorgen.

Folglich sehen wir insbesondere die geplanten Projekte „Hybrides Dorfleben“ (Installation von hybriden Dorfzentren in Leerständen), „Hybride Anschlagtafeln“ (digitale Anschlagtafeln in den Ortsmitten), „Hybride Partizipation“ (Stärkung der digitalen und analogen Bürgerbeteiligung) sowie „Hybride Wissenswerkstatt“ (mobile Wissenswerkstatt mit digitalen Lerninhalten) prioritär.

Durch diese hybriden Ansätze können unsere Potenziale in der ILE (zum Beispiel unsere starke Gemeinschaft oder unser regionales Bewusstsein) genutzt und gefördert werden. Zudem kann das ländlich geprägte Ilzer Land durch digitale Technologien attraktiver und lebenswerter gestaltet werden und als Vorbild für weitere ländliche Regionen dienen.

Maßnahmen

Folgende Maßnahmen sind in Ringelai und dem Ilzer Land geplant:

Hybrider Baum - Smartes Land
ILE Ilzer Land
Hybride Dorfzentren

Hybride Dorfzentren

Die elf smarten Gemeinden im Ilzer Land haben sich bei dieser Maßnahme unterschiedlichen Schwerpunkten verschrieben, um sich gegenseitig zu ergänzen und die neuen „Hybriden Dorfzentren“ als innovative Räume auszugestalten und einen großen Mehrwert für Jung und Alt zu schaffen (Hybride Treffpunkte). Dies kommt der Attraktivität der Kommunen und des Ilzer Landes für die Bevölkerung zugute. Durch die vielfältigen und ineinandergreifenden Nutzungen in den einzelnen Gemeinden entsteht ein innovatives und modellhaftes Gesamtkonzept mit bedarfsorientierten, komplementären und smart vernetzten Dorfzentren. Mithilfe der Digitalisierung leistet diese Innenentwicklungsmaßnahme einen großen Beitrag zur städtebaulichen Entwicklung, beziehungsweise zur Stadtentwicklung und Regionalentwicklung. Mit der Maßnahme wird insbesondere die Belebung der Ortskerne gefördert.

Hybride Kommunikation

Hybride Kommunikation

Insbesondere eine moderne, aktive und inklusive Kommunikation hat sich im Laufe des Strategieprozesses als prioritär zu bearbeitende Herausforderung herausgestellt. Die Kommunikation soll anhand eines hybriden Ilzer-Land-Magazins, einer WalDi-App (Wald Digital) für das Ilzer Land sowie mithilfe von hybriden Anschlagtafeln verbessert werden. Durch den Informationsfluss und die transparente Kommunikation können sich die Bürger aktiv in den Prozess der Stadt- bzw. Regionalentwicklung einbringen. Nachdem es für die gesamte SmartesLand-Strategie inklusive aller Maßnahmen einer Kommunikation an die Bürger bedarf, ist diese Maßnahme mit allen weiteren Maßnahmen, zum Beispiel mit „MITREDEN” verknüpft, um in der Umsetzung Synergien nutzen zu können.

MITREDEN (Hybride Partizipation)

MITREDEN (Hybride Partizipation)

Die Maßnahme „MITREDEN” beschäftigt sich mit offenen, hybriden Beteiligungsmöglichkeiten, um eine aktive und inklusive Teilhabe und Mitgestaltung aller Menschen am gesellschaftlichen Leben und regionalen Entwicklungen zu ermöglichen. Eine Beteiligung möglichst aller Altersgruppen ist von hoher Bedeutung. Vor allem jüngere Bevölkerungsgruppen sind gefragt, um die Zukunft ländlicher Räume zu sichern.

Regionaler Datenraum

Regionaler Datenraum

Ziel dieser Maßnahme ist es, eine resiliente und sichere Dateninfrastruktur für die Region aufzubauen und datenbasierte Anwendungsfälle umzusetzen, um zukünftig allen Gemeinden im Ilzer Land den Zugang zu und die Bereitstellung von Daten für Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Bürgerschaft zu erleichtern. Wichtig dabei ist, dass die Kommunen und Städte des Ilzer Landes die Hoheit über ihre Daten (zum Beispiel Geodaten oder Messdaten aus Sensorik) be- und erhalten. Gleichzeitig soll die technische Infrastruktur dafür ausgelegt sein, Interoperabilität, IT-Sicherheit und Datenschutz zu gewährleisten und dem Open-Source-Gebot Rechnung zu tragen.

Weitere Informationen

Contact persons

Kontakt
Corina Molz

Corina Molz

Ilzer Land e.V.
Fachliche Anfragen und Vernetzung, Geschäftsleitung ILE Ilzer Land
Tel.: +4985554076115