Wissensspeicher

Der Smart-City-Wissensspeicher entwickelt sich fortlaufend zu der umfassenden Informationsquelle für alle Themen rund um die Modellprojekte Smart Cities (MPSC). Den ersten wesentlichen Baustein bildet eine Datenbank, die das Auffinden von sämtlichen Maßnahmen der Modellprojekte Smart Cities über verschiedene Filter ermöglicht. 

Hinweis: Die Maßnahmenbeschreibungen wurden durch die Vertreterinnen und Vertreter der MPSC erstellt. Eine redaktionelle Überarbeitung dieser Inhalte seitens der KTS oder des BMWSB hat nicht stattgefunden.

Wue App

14.02.2024
Stadt Würzburg, Landkreis Würzburg, CaderaDesign GmbH, Januar 2023
Würzburg
Soziale Stadt Verbesserung Erreichbarkeit (über Verkehrs-/Mobilitätsmaßnahmen hinaus) Öffentlicher Raum Anpassung an den Klimawandel

Die Wue App stellt ein Frontend zu den Angeboten der Smarten Region Würzburg dar. Durch die Wue App erhalten die Bürger:innen der Region Würzburg zudem einen personalisierbaren Zugriff auf Angebote von Stadt und Landkreis. Dabei können Informationen und Angebote so regionalspezifisch differenziert werden, dass eine lokale Ansprache der Bürger:innen erfolgen kann. Die Verwaltungen auf der anderen Seite können über einen Rückkanal die Bedürfnisse der Bürger:innen besser erfassen.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

Mach mit – Mitbestimmung für alle

14.02.2024
Stadt Würzburg, Landkreis Würzburg, CaderaDesign GmbH, Januar 2023
Würzburg
Neuentwicklung von Gebieten Soziale Stadt Stadtumbau Öffentlicher Raum

Mach mit beinhaltet die digitale und analoge Infrastruktur, die eine hybride Öffentlichkeitsbeteiligung und eine gemeinsame Diskussion aller möglich macht.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

Wie geht’s – der Wegweiser zum Unterstützungsangebot (Im Antrag Wie geht's)

14.02.2024
Stadt Würzburg, Landkreis Würzburg, CaderaDesign GmbH, Januar 2023
Würzburg
Soziale Stadt Verbesserung Erreichbarkeit (über Verkehrs-/Mobilitätsmaßnahmen hinaus) Öffentlicher Raum

Besonders in Krisenzeiten haben Menschen das Bedürfnis nach Zuspruch und Fürsorge. Glücklicherweise bietet die Region Würzburg hierfür viele Unterstützungsangebote. Allerdings ist ein aktueller und einheitlicher Überblick der regionalen psychosozialen Angebotslandschaft nicht vorhanden. Daran anknüpfend stellt Wie geht’s einen intelligenten Wegweiser zum passenden Unterstützungsangebot für Menschen in einer mentalen Belastungssituation dar.
Die Maßnahme soll folgende Teilprojekte enthalten:

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

Heimatforum – der Ort für Teilhabe und Gemeinschaft (im Antrag: Smart Places)

14.02.2024
Stadt Würzburg, Landkreis Würzburg, CaderaDesign GmbH, Januar 2023
Würzburg
Soziale Stadt Stadtumbau Stärkung integrierter Zentren (Innenstadt, Stadtteil- und Dorfzentren) Öffentlicher Raum

Wir wollen mit dem Heimatforum Gelegenheiten für alle Bürger:innen schaffen, sich zu begegnen und auszutauschen, sich an Entscheidungsprozessen zu beteiligen, auf smarte Technologien zuzugreifen und sicher mit ihnen umgehen zu können. Dies sind entscheidende Bausteine, um die Region lebenswerter und widerstandsfähiger gegen Krisen zu machen.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

Dorfentwicklung 4.0 - Aufbau eines Digitalen Zwillings

14.02.2024
Smart Region AUF
Gemeinde Fuchstal
Neuentwicklung von Gebieten Erneuerung von Bestandsgebieten Soziale Stadt Stadtumbau Gewerbeentwicklung Öffentlicher Raum Anpassung an den Klimawandel

Zielsetzung dieser Maßnahme ist es unseren Lebensraum für die Bürger*innen erlebbar und gestaltbar zu machen und mit Unterstützung von digitalen Tools (3 D Visualisierung/KI) eine Bilanzierung unserer CO2 Emissionen zu ermöglichen.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

Innenstadt-Labor

14.02.2024
Stadt Konstanz
Konstanz
Soziale Stadt Stärkung integrierter Zentren (Innenstadt, Stadtteil- und Dorfzentren) Öffentlicher Raum

Mit dem Quick-Win Innenstadt-Pilot (Strategiephase) konnte in der Fußgängerzone (Hussenstraße 13, Konstanz) ein Begegnungsraum für Smart Green City eingerichtet werden. Diese Maßnahme wird mit dem Innenstadt-Labor in der Umsetzungsphase weiterentwickelt und verstetigt.
Ziel ist es, die Vision der Smart Green City zu vermitteln. Wir wollen "Digitalisierung erlebbar machen". Dafür schaffen wir einen Ausprobierraum, der mit anderen Fachabteilungen und externen PartnerInnen in in Ko-Produktion bespielt werden soll.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

Innenstadt-Pilot

14.02.2024
Stadt Konstanz
Konstanz
Soziale Stadt Stärkung integrierter Zentren (Innenstadt, Stadtteil- und Dorfzentren) Öffentlicher Raum

Mit der Maßnahme Innenstadt-Pilot konnte in der Innenstadt/Fußgängerzone ein Begegnungsraumes für Smart Green City eingerichtet werden. Es wurde ein Raum geschaffen, in dem sich auch BürgerInnen über Smart Green City informieren können, die nicht so digital integriert sind. Durch den Innenstadt-Pilot konnte der Informationszugang verbessert werden.
Hier (Hussenstraße 13, Konstanz) bieten wir eine reale Plattform als Schaufenster für städtische Zukunftsthemen und Anwendungen.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

Storyboard Innenstadt

14.02.2024
Konstanz
Stärkung integrierter Zentren (Innenstadt, Stadtteil- und Dorfzentren) Öffentlicher Raum Grüne-blaue Infrastrukturen Anpassung an den Klimawandel

Stand: 12.10.2023. Kollaborative Erarbeitung eines Zukunftsbild für die Konstanzer Innenstadt, begleitet durch ein Büro für Raumplanung und -strategien & Kommunikation. Aufgreifen der bisherigen Planungen und Studien, Anreichern mit dem Wissen von ExpertInnen, InnenstadtakteurInnen und BürgerInnenwissen durch engmaschige, kurzweilige Beteiligungsformate (Akteursgruppenwerkstatt, Perspektivenwerkstatt, Innenstadtexpeditionen, Zukunftsstationen im Stadtraum, Interviews), zusätzlich kritischer raumplanerischer Blick durch das begleitende Büro.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

Regiebuch Innenstadt

14.02.2024
Raumposition OG, Wien
Konstanz
Stärkung integrierter Zentren (Innenstadt, Stadtteil- und Dorfzentren) Öffentlicher Raum Grüne-blaue Infrastrukturen Anpassung an den Klimawandel

13.10.2023. Mit der Maßnahme „Regiebuch Innenstadt“ werden Projekte entwickelt, die auf die Entwicklungsschwerpunkte der "Innenstadtcharta" einzahlen. Für die Projektentwicklung werden neue Kooperationsformen zwischen Stadtverwaltung, HändlerInnenschaft, Kulturbetrieben, Zivilgesellschaft, Hochschullandschaft, usw. erprobt.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen

#4 a-BUS Iserlohn – New Mobility Lab

14.02.2024
Stadt Iserlohn
Iserlohn
Stärkung integrierter Zentren (Innenstadt, Stadtteil- und Dorfzentren) Gewerbeentwicklung Verbesserung Erreichbarkeit (über Verkehrs-/Mobilitätsmaßnahmen hinaus) Entlastung überlasteter Gebiete/Quartiere (u. a. von Verkehr) und städtebauliche Integration des Verkehrs Öffentlicher Raum Anpassung an den Klimawandel

Ein fahrerloses elektrisches Transportsystem mit insgesamt zwei Fahrzeugen wurde für die Bedürfnisse der Studierenden und Fahrgäste in Iserlohn analysiert, bewertet und optimiert. Es wurde hierzu ein autonomer Bus mit Elektroantrieb und Energieversorgung mittels Batterie verwendet, der auf deutschen Straßen bereits zugelassen und im Fahrbetrieb erprobt wurde. Die Ladesäulen (u.a. Energiebereitstellung per Photovoltaik) wurden in Kooperation mit den Projektpartnern an sinnvollen Punkten im Haltestellenbereich entlang der Strecke sowie im Betriebshof der MVG in Iserlohn installiert.

Weiterlesen Zum Vergleich hinzufügen